Ein Vorweihnachtsmärchen…aber wahr!

Ihr erinnert Euch sicher noch an die Katzeneinfangaktion in diesem Frühjahr in Wittmund. 28 unkastrierte Katzen lebten im Bereich der Breslauerstraße, keiner fühlte sich verantwortlich. Bis eine Anwohnerin das Problem anging und den Tierschutz informierte.

Finchen

In Zusammenarbeit mit dem Tierheim Wilhelmshaven konnten alle Tiere eingefangen und kastriert werden. Die noch etwas zutraulichen Tiere blieben im Tierheim und wurden vermittelt. Mit Presseaufrufen und Nutzung persönlicher Kontakte haben wir für die etwas wilderen Tiere Plätze auf Landstellen und Höfen gefunden. Der Rest, es waren ingesamt vier Katzen, musste an den alten Ort zurückgesetzt werden. Sie wurden zwar gefüttert…aber es waren noch immer heimatlose und unerwünschte Katzen. Leider wurde eine Katze überfahren…aber jetzt kommt das kleine Wunder, dass zu einer Wende im Leben dieser Katzen führte. Eine Familie meldete sich, sie suchte 2 Katzen für den Hof. Die zaghafte Anfrage, „Würden sie auch drei nehmen?“ wurde sofort bejaht. Und gestern ist die letzte des Dreiergespanns, Mutter mit natürlich jetzt erwachsenen Kindern, nach Nordwerdum auf diesen Bauernhof gezogen. Noch werden sie eingewöhnt, damit sie mit ihrer neuen Bleibe vertraut werden. Das finden sie natürlich jetzt noch ziemlich gruselig, denn sie wissen ja nicht, dass dies der Start in ihr neues Leben ist. TSV_Harlingerland_Logo-TextDanach werden sie erst einmal in der riesigen Scheune freigelassen. Und dann? Dann werden diese bisher so schutzlosen Katzen es endlich erleben dürfen, wie es ist, ein Zuhause zu haben. Wir freuen uns so sehr und schicken ein großes Danke Schön an die Familie!