Tierschutz kennt keine Kreisgrenze

20150812_Harlinger_Tierschutzverein
In einer beispielhaften Aktion konnten fünf Tierschutzvereine eine extreme Notsituation bewältigen. In Wittmund war ein Rentner gestorben und hinterließ 18 Katzen, um die sich niemand kümmern wollte oder konnte.
Der Tierschutzverein Harlingerland wurde über diese Notsituation informiert und versuchte, zu helfen. „Keine leichte Aufgabe, denn ein Teil der Katzen war nicht handzahm und krank“, so Elfi Kirchdorfer. So wurde bei verschiedenen Vereinen nachgefragt, die alle sofort – ohne Diskussionen über Zuständigkeiten – ihre Hilfe anboten.
Lesen Sie weiter im Artikel aus dem Anzeiger für Harlingerland vom 12.08.2015