Unsere Mama: Angst bestimmt ihr Leben!


Man sieht es ihr an: die Körpersprache sagt es: Angst, Panik, Tu mir nichts, Ich bin gar nicht da. Am liebsten würde sie sich unsichtbar machen und gäbe es einen Mantel, der das schafft, wäre sie als erste darunter. Das sind sicherlich die Folgen der Erfahrungen, die Mama in ihrem bisherigen Leben gemacht hat. Auf der Straße lebend, hat sie ihre Babys in einem Garten zur Welt gebracht. Wir haben sie eingefangen und auf die Pflegestelle gebracht, aber sie ist nicht für ein Leben in so großer Nähe zum Menschen gemacht. Nein, es ist nicht so, dass sie ihn hasst, aber sie fürchtet sich, ist unsicher, wem sie vertrauen kann. Und auch, wenn sie etwas Vertrauen gefasst hat, ihre Angst kommt immer wieder durch. Wir wissen nicht, was sie erlebt hat. An einem ihrer Pfoten sind die Zehen weg…vielleicht ist sie in eine Falle geraten. Sicher hatte sie ein hartes Leben. Wir möchten so gerne, dass auch sie eine glückliche Katze sein kann. So gerne möchten wir es ihr ermöglichen, irgendwo zu leben, wo sie in Freiheit sein kann, aber trotzdem einen warmen und trockenen Ort hat, an den sie sich zurück ziehen kann. Und wo auch immer Futter für sie bereit steht. Natürlich kann sie Mäuse fangen. Das wird sie auch sicher tun. Aber die Existenzangst, die soll sie nicht mehr erleben müssen. Wer gibt ihr eine Chance? Informationen TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931