Landesweite Kastrations-Aktion auch im Harlingerland

Viele verwilderte Katzen kommen auf den OP-Tisch
TIERSCHUTZ Landesweite Kastrations-Aktion – Die Tierschutzvereine stellen Lebendfallen auf
VON GÜNTER RADTKE im Anzeiger für Harlingerland am 18.01.2018
Viele verwilderte Hauskatzen, die sich unkontrolliert vermehren, leben nach Schätzungen von Tierschützern auch im Landkreis Wittmund. Das sorgt für Verdruss bei Grundstücksbesitzern. Und die Tiere selbst leiden unter der raschen Fortpflanzung. Meist sind sie abgemagert, verwurmt, krank und scheu.
Um landesweit die weitere Vermehrung freilebender Katzen zu stoppen und somit das Katzenelend zu minimieren, startete das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium am Montag eine achtwöchige landesweite Kastrationsaktion. Das Ministerium fördert das Projekt mit 200 000 Euro. Auch der Tierschutzverein Harlingerland beteiligt sich an der Aktion.

Katzenkastrationen in Niedersachsen. Anzeiger für Harlingerland vom 18.01.2018