Reno auf dem Weg ins neues Leben!

Update: 14.03.19
Da sind sie wieder, die Pflegestellenversager, die sich so sehr in ein Tier verlieben, dass sie es nicht mehr abgeben wollen. Jede unserer Pflegestellen hatte dieses Schicksal…Sabine, willkommen im Club!

Update: 09.03.2019

Reno hat nun alles zusammen gepackt, um in ein eigenes Zuhause zu ziehen! Er ist gesund, fertig geimpft, gechipt und seit gestern auch kastriert. Nichts erinnert mehr, an das Häufchen Elend, welcher er war, als er gefunden wurde. Reno ist so ein unglaublich lieber und verschmusster Kerl und er wünscht sich nichts sehnlicher, als ein eigenes Zuhause, natürlich mit einem Freund.

 

 

 

 

 

Update: 12.12.18

Die kleine Maus ist ein kleiner Kater, heißt jetzt Reno und liebt es, zu kuscheln und zu schmusen. Er ist so dankbar für seine Rettung und wir sind so glücklich, dass er es geschafft hat. Danke fürs Daumen drücken…es hat geholfen!
Update: 03.12.18
Wie man sieht, geht es der kleinen Maus deutlich besser. Sie ist eine kleine Kämpferin, frisst und trinkt jetzt und möchte am liebsten immer bei einem Menschen sein.

Update: 30.11.18
Zwei mal täglich Infusionen, Aufbauspritzen und Astronautennahrung haben ihr die notwendige Kraft zum Überleben gegeben. Schleim und Eiter lösen sich…es sieht furchtbar aus, aber sie kann wieder besser atmen.


Wir hatten nicht gedacht, dass es noch schlimmer geht…So viel Katzenelend haben wir in diesem Jahr schon gesehen.In Leerhafe im Gebüsch wurde dieses Kätzchen, ca 14 Wochen alt, von Spaziergängern gefunden. Kläglich hat sie miaut und mit letzten Kräften auf sich aufmerksam gemacht. Die Nase so vereitert, dass sie kaum Luft bekommt, die Körpertemperatur bei 33 Grad…da ist die Katze eigentlich im Sterbeprozess. Wir hoffen so sehr, dass diese arme Maus es schafft…zu viele sind in diesem Jahr schon gestorben.
Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.:04974-9144931