Winnie und Wanja… Samtpfoten zum Verlieben…sie haben es geschafft!

Update 04.03.19
Die ersten unserer „Wilden“ haben es geschafft. Sie durften in ein traumhaftes Zuhause bei tollen Menschen einziehen. Alles Gute für ein langes Katzenleben! Jetzt wünschen wir uns für die vier anderen auch einen tollen Platz, wo sie geliebt und versorgt werden.

Update: 18.02.19

Leider gab es kein Wunder, für keinen der sechs Fellnasen. Noch immer sind sie auf den Pflegestellen und warten darauf, dass ihre Menschen kommen. Wanja hat sich zu einem richtigen Schmusebär entwickelt. Winnie ist neugierig, legt sich auch mit aufs Sofa, aber anfassen lässt sie sich noch nicht so gerne. Wenn die Hand von hinten kommt, dann geht es. Aber von vorne….da zuckt sie sofort zusammen. Wer weiß, was sie erlebt hat. Aber auch wenn sie nicht die Schmusemeisterin ist, ein eigenes Zuhause bei ihren Menschen, das hätte auch sie so gerne. Wer zeigt den beiden die Freuden eines unbeschwerten Katzenlebens?
Eigentlich sind es ja 28 Pfoten gewesen, die wir von dem Bauernhof gerettet haben. Ein kleines Mädchen hat es nicht geschafft, aber die anderen Fellnasen haben überlebt. Und das war schon ein kleines Wunder. Aber sie sind Kämpfer. Jetzt sollte für alle das Weihnachtswunder kommen…ein eigenes Zuhause…

Wir haben sie „die Wilden“ genannt…und deshalb sollten die Namen aller Katzen, die von dem Hof gerettet wurden, mit „W“ anfangen. Und so haben wir jetzt hier Wanja und Winnie. Beide sind auf dem Weg der Besserung, sie genießen das Leben in Sicherheit und fangen an, wie es entspannte Jungkatzen normalerweise machen, fröhlich und unbeschwert zu spielen. Mittlerweile flitzen sie durch das ganze Haus, lassen sich streicheln und beginnen, Vertrauen aufzubauen. Bei Wanja ist es schon nicht mehr zu merken, dass er „wild“ war. Winnie hat noch etwas Angst, aber es wird von Tag zu Tag besser. Jetzt wünschen wir uns für die beiden ein schönes Zuhause bei lieben Menschen, die ihnen Liebe und Sicherheit geben. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931