Whoopy und der Glaube an das große Glück!

Update: 04.04.19

Whoopy hat nun auch das Sofa für sich entdeckt und es ist ihr vollkommen egal, ob da bereits ein Mensch liegt oder noch reichlich Platz ist. Wir sind so glücklich über ihre Entwicklung bei uns!  Zum perfekten Glück  fehlt nur noch ein eigenes Zuhause!

 

Willow und Woopy haben wir getrennt. Sie haben sich in ihrer Angst gegenseitig immer wieder so hochgepuscht, dass sie kein Vertrauen aufbauen konnten. Vor allem Woopy hat die Angst „sprachlos“ gemacht! Jetzt ist sie auf einer anderen Pflegestelle und dort integriert sie sich allmählich in den Alltag. Sie hat große Fortschritte gemacht und von den anderen Katzen der Pflegestelle unglaublich viel gelernt! Sie fordertschon Schmuseeinheiten ein und legt sich gerne auch im Bett mal dazu. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

 

 

Willow und Whoopie sind zwei der vier Katzenkinder, die wir als erstes auf dem Hof eingefangen haben. Alle waren sie krank und mussten dringend ärztlich versorgt werden. Augen und Nasen entzündet, verklebt und vom Allgemeinzustand her viel zu dünn. Die alten Bilder zeigen es.
Aber auch diese beiden sind auf dem Weg, sich zu erholen und ihre Vergangenheit zu vergessen. Willow ist schon eine lustige Maus, die gerne spielt und tobt. Whoopie kann ihre Angst noch nicht überwinden und steht dem Menschen voller Misstrauen gegenüber. In ihrer Angst beisst sie dann auch zu. Das war in der ersten Zeit, wo die beiden ständig Medikamente nehmen mussten, besonders schwierig, da man sie nicht in Ruhe lassen konnte, sondern immer wieder nach ihnen greifen musste. Und das erzeugt Panik. Wer jemals solche Katzen hatte, weiß wovon wir reden. Aber wir hoffen, dass sich das Vertrauen doch noch aufbauen lässt. Und dass sich Menschen finden, die bereit sind, diesen Fellnasen mit Liebe, Zuversicht, Geduld und Ausdauer gegenüber zu treten. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931