WE TOO…oder die Würde des Tieres ist (un)antastbar!

Update: 14.05.19

Die ersten zwei Nächte haben sie überlebt. Alle trinken jetzt und alle haben schon an Gewicht zugelegt. Noch sind sie nicht über den Berg. Aber wir hoffen es so sehr, dass sie es schaffen!

 

 

 

Jetzt ist es auch bei uns so weit. 4 Katzenbabys am Straßenrand, keine Mutter. Die Augen sind noch zu. Die zwei kräftigsten, das Tigermädchen und ein roter Junge, wiegen um die 150gr, die zwei schwächsten,  ein rotes Mädchen und ein roter Bub, bringen 109 gr. auf die Waage. Verfloht und stark unterkühlt, die Körpertemperatur bei 36, 2 Grad. Die heutige Nacht hätten sie draußen nicht mehr überlebt. Entsorgt von hartherzigen und verantwortungslosen Menschen, die offensichtlich keiner menschlichen Regung wie Fürsorglichkeit, Verständnis und Schutz mehr fähig sind.

Nun hat der Kampf ums Überleben begonnen.

Beim Tierarzt erhielten sie sofort eine Infusion. In Wärmekissen eingepackt  soll jetzt die Körpertemperatur steigen. Drei trinken schon. Der kleine rote Junge will noch nicht. Die Kleinen brauchen jetzt alle guten Wünsche und jede Menge gedrückter Daumen, dass sie es schaffen. Sie sind nun in Sicherheit und in bester Pflege bei Jenny und Chris.