Katzenpfoten zum Verlieben!

Update: 05.08.19

Und wieder verging die Zeit im Fluge… nun sind die „Kleinen“ schon 12 Wochen alt, geimpft, gechipt, mehrfach entwurmt, natürlich stubenrein und perfekt vorgeschmust. Alfie und Alice haben bereits ein tolles Zuhause gefunden und verlassen uns zum Wochenende. Aber auch Askan und Ada (Bild 1) und Aimee (Bild 2) suchen ihr Zuhause. Auf der Pflegestelle haben sie alles gelernt, was man so braucht, um mit eigenen Menschen glücklich zu werden. Vielleicht findet sich ja jemand, der alle drei aufnehmen mag?

 

Informationen: TSV Harlingerland e.V.,

Tel.: 049749144931

 

 

 

Update: 04.08.19

Die Kleinen sind topfit und bereit für den Umzug. Nur die Interessenten fehlen noch. Wer möchte diesen Kampfschmusern ein Zuhause geben? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Update: 21.06.19

Nun sind sie wirklich über dem Berg. Und sie haben noch Gesellschaft von zwei Fundkätzchen im gleichen Alter bekommen.

Update 03.06.19

Nun sind die Kleinen schon seit drei Wochen auf der Pflegestelle und haben sich wunderbar entwickelt. Wobei wir immer mehr davon ausgehen, dass die vier nicht aus einem Wurf sind. Dafür sind die Unterschiede doch sehr deutlich (die Großen wiegen jetzt 497g und 488g, die Kleinen 383g und 374g) und sprechen für eine knappe Woche Altersunterschied. Wie auch immer das passiert ist?!? Aber das wichtigste ist, dass sie allesamt soweit gesund und munter sind . Und Namen haben sie mittlerweile auch (siehe Bilder).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Update: 14.05.19

Die ersten zwei Nächte haben sie überlebt. Alle trinken jetzt und alle haben schon an Gewicht zugelegt. Noch sind sie nicht über den Berg. Aber wir hoffen es so sehr, dass sie es schaffen!

12.05.2019 Jetzt ist es auch bei uns so weit. 4 Katzenbabys am Straßenrand, keine Mutter. Die Augen sind noch zu. Die zwei kräftigsten, das Tigermädchen und ein roter Junge, wiegen um die 150gr, die zwei schwächsten,  ein rotes Mädchen und ein roter Bub, bringen 109 gr. auf die Waage. Verfloht und stark unterkühlt, die Körpertemperatur bei 36, 2 Grad. Die heutige Nacht hätten sie draußen nicht mehr überlebt. Entsorgt von hartherzigen und verantwortungslosen Menschen, die offensichtlich keiner menschlichen Regung wie Fürsorglichkeit, Verständnis und Schutz mehr fähig sind.

Nun hat der Kampf ums Überleben begonnen.

Beim Tierarzt erhielten sie sofort eine Infusion. In Wärmekissen eingepackt  soll jetzt die Körpertemperatur steigen. Drei trinken schon. Der kleine rote Junge will noch nicht. Die Kleinen brauchen jetzt alle guten Wünsche und jede Menge gedrückter Daumen, dass sie es schaffen. Sie sind nun in Sicherheit und in bester Pflege bei Jenny und Chris.