Wenn die Käfigfalle zum Glücksfall wird!

Porträt der Tierschutz-Arbeit im Anzeiger für Harlingerland vom 31. August 2019

Der Anzeiger für Harlingerland berichtet in der Ausgabe vom Sonnabend über die Zusammenarbeit der Tierschutzvereine „Tierschutz Aktiv Friesland“ und dem „Tierschutzverein Harlingerland“ beim Katzenschutz.

Der Autor Jörg Stutz beschreibt sehr ausführlich, wie sich die Situation von Katzen in unkontrollierten Umgebungen entwickelt und wie die Tierschutzvereine durch Fangaktionen helfen, dass es den Tieren wieder besser geht.

Mit zwei Katzen fing alles an: Beide Tiere waren einer Frau in Wiesede einst zugelaufen. Die Kater aus der Nachbarschaft sorgten dann schnell dafür, dass die beiden Katzendamen trächtig wurden. Sie brachten jeweils einen Wurf mit drei Kätzchen zur Welt. Seitdem schwankte der Katzenbestand auf dem Grundstück – zuletzt gab es vier kleine und vier erwachsene Tiere, die sich im Garten und im Nebengelass des Hauses tummelten. Jetzt zog die Rentnerin die Reißleine und informierte den „Tierschutzverein Harlingerland“. Denn: „Ich kann nicht jedes Mal in der Angst leben, wie viele es diesmal sind.“ Lesen Sie weiter beim Anzeiger für Harlingerland.