Wer schenkt zwei Schattenkatzen ein Zuhause?

Schattenkatze? Was ist das eigentlich? Als Schattenkatzen bezeichnet man umgangssprachlich Katzen, die sehr viel Angst haben und sich in für sie unvorhersehbaren Situationen verstecken.

Und so kann man wohl Aramis (schwarz/weiß) und Arthur (rot/weiß) am besten beschreiben. Sie sind die letzten beiden Brüder aus der Fangaktion in Wiesede. Sie waren wirklich sehr krank und vollkommen verängstigt. Aber das alles wissen sie nicht mehr, jedenfalls eigentlich… Solange niemand Fremdes durch die Tür kommt, nichts scheppert oder sonstwie seltsam laut ist. Dann sind sie weg…

Aber wenn wir alleine sind und alles ist wie immer… Tja, dann ist gerade Aramis eine absolute Schmusebacke, diskutiert solange, bis er beschmust wird, auf den Arm darf oder auf dem Schoß liegen kann. Arthur ist im vergleich noch vorsichtiger, mag definitiv nicht auf den Arm, aber möchte trotzdem gestreichelt werden… am liebsten, wenn eine andere Katze dabei steht 🙂

Zu ihrer persönlichen Art kommt leider auch noch ein chronischer Lungenschaden dazu, den man ihnen aber kaum anmerkt, nur Arthur hustet gelegentlich. Normalerweise muss er auch nicht weiter behandelt werden. Aus beiden Gründen sollten sie deshalb definitiv keinen unkontrollierten Freigang bekommen. Sie sind geimpft, gechipt, kastriert und bestens sozialisiert!

Wer neugierig geworden ist, meldet sich einfach beim Tierschutzverein Harlingerland e.V. 04974/9144931