Shettlandpony „Lilly“ sucht ein neues Zuhause

Update 25.11. Es haben sich bereits einige Interessenten gemeldet, deshalb bitte erstmal keine weiteren Anfragen. Sollte doch kein passendes Zuhause dabei sein, werde ich hier wieder aktualisieren. Wir drücken Lilly die Daumen. Vielen Dank

Leider hat „Lilly“ am Montag ihren langjährigen Partner verloren und leidet sehr. Deshalb sucht sie dringend ein neues Zuhause mit Ponygesellschaft.

„Lilly“ ist ca. 18 Jahre alt, lieb zu allen Menschen, vorallem zu Kindern, aber auch Hufschmied und Tierarzt findet sie okay. Sie lebt jetzt seit knapp 10 Jahren in der Familie. In der Zeit wurde sie nicht aktiv geritten, vorher soll sie geritten gewesen sein. In diesem Sommer hat sie das erste Mal einen leichten Reheschub gehabt, deshalb sollte sie am besten in shettyerfahrene Hände.

Lilly wird mit einem Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Natürlich möchten sich die Besitzer ihr neues Zuhause zu erst einmal ansehen.

Niemand interessiert sich für Frippe

Update:14.11.22 Es ist sehr traurig, dass sich niemand für Frippe interessiert. Dabei ist er ein wirklich toller Hund, der schnell lernt und zudem noch bildschön ist. Gut, er mag keine fremden Menschen, aber wenn er öfter besucht wird, ist es kein Problem. Zu Kindern sollte er auch nicht, da er keine guten Erfahrungen mit Kleinkindern gemacht hat. Frippe könnte als Zweithund zu einer Hündin dazu. Sie sollte ungefähr seine Größe und Gewicht haben, damit sie vor lauter Übermut nicht einfach umgerannt wird.

Update: 01.09.2022 Leider sucht Frippe immer noch ein Zuhause. Irgendwo muss es doch Menschen geben, die sich in Frippe verlieben. Denn er ist wirklich ein liebenswerter Kerl. Wo sind die Appenzeller Fans?

Frippe hat sich sehr gut entwickelt, aber seine neue Familie noch nicht gefunden. Wir wissen nicht, woran es liegt. Er ist zwar nur für erfahrene Hundehalter geeignet, aber die haben ihn leider noch nicht entdeckt. Dabei ist er ein so toller Kerl. Lebenslustig, neugierig, verspielt und immer bereit, etwas Neues auszuprobieren. Wo sind seine Menschen?

Update:27.05.22

Update:28.04.22

Frippe ist ein so toller Kerl. Lernwillig, neugierig und verspielt. Jetzt möchte er wirklich gerne seine eigenen Menschen haben, die mit ihm durchs Leben gehen und ihn unterstützen, wenn er mal unsicher reagiert.

Update: 22.03.22

Das schöne Wetter haben wir ausgenutzt und ein paar AgilityGeräte aufgebaut. Frippe hat schon mal getestet und fürs erste Mal sehr gut mitgemacht. Es gibt noch etwas Tolles zu berichten. Wir waren heute mit ihm nochmal zum Tierarzt, allerdings nicht zum üben. Diesmal hat er seinen Chip bekommen und er wurde chemisch kastriert. Er hat es sehr gut mit gemacht, ohne auszuflippen. Ich bin sehr stolz auf ihn und der Tierarztpraxis sehr dankbar für die tolle Behandlung.

Update: 17.03.22 Lange gab es keine Neuigkeiten von Frippe, aber es lag nicht an ihm. In der Pflegefamilie gab es einen Trauerfall. Ich denke, jedem ist klar, da braucht man seine Kraft und Energie anderweitig.

Jetzt wird es aber Zeit für Frippe, seine neue Familie zu finden. Noch einmal kurz, wie sein Zuhause aussehen sollte: Es sollten erfahrene Hundehalter sein. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt sein.

Frippe beherrscht die Grundkommandos, aber natürlich sollte es weiter gefestigt werden. Frippe ist kein Hund, der nur Gassi gehen möchte. Er braucht viel Kopfarbeit und möchte gefordert werden. Interessenten für Frippe sollten bereit sein, ihn ein paarmal zu besuchen, weil Frippe erst einmal skeptisch gegenüber Fremden ist. Was natürlich auch rassetypisch für einen Appenzeller ist. Ansonsten ist Frippe nicht nur ein wunderschöner Hund, sondern auch ein Hund, der gefallen möchte. Nähere Infos direkt vom Pflegefrauchen unter Tel.04977/990096

Update:10.02.22

Heute waren wir das erste Mal beim Tierarzt und ich denke, die Videos sprechen für sich. Es gab viele Leckerlis und er hat sich von einer Tierarzthelferin auch anfassen lassen, die ein bisschen die Untersuchung simuliert hat. Sogar der Untersuchungstisch konnte hoch und runter gefahren werden. Ich freue mich, dass es mit Frippe so gut geklappt hat . Wir werden den Besuch noch einmal wiederholen und dann wird auch der Chip gesetzt.

Update: 08.02.22 Das Maulkorbtraining war ein voller Erfolg! Jetzt werden wir den Besuch beim Tierarzt üben. Er soll lernen, dass Tierarzt nichts Schlimmes bedeutet, im Gegenteil: dort werden wir reichlich Leckerlies verteilen. Wenn er den Besuch ruhig und entspannt meistert, wird er gechipt.

Update: 29.01.2022 Frippe ist ein wunderschöner Hund und er lernt…allerdings muss er noch einiges begreifen…Menschen anspringen geht nicht, Menschen ankläffen… nein! In die Luft schnappen und eine Beißattake simulieren…ebenfalls nein.

Er ist abgegeben worden, weil er nach einem kleinen Kind geschnappt hat. Zum Glück ist nichts passiert. Aber er hat noch andere Baustellen. Er ist noch nicht gechippt, weil er beim Tierarzt völlig unberechenbar und nicht mehr händelbar ist. Da wir keine Gewalt anwenden möchten, denn er soll das Vertrauen zum Tierarzt und zum Pflegefrauchen nicht verlieren, muss trainiert werden. Das bedeutet zum einen Maulkorbtraining, aber auch, dass er Übungsbesuche beim Tierarzt macht, ohne dass dort großartig behandelt wird. Frippe braucht Menschen, die ihm liebevoll, aber konsequent zeigen, wer die Entscheidungen trifft. Und das muss er akzeptieren und nicht immer wieder neu diskutieren.

Frippe ist kein Hund für nebenbei oder einer, der nur den Hof bewachen soll. Frippe benötigt mehr, um zufrieden zu sein. Ein Haus mit eingezäunten Garten ist ein Muss, ein Zweithund wäre gut denkbar, aber wichtig ist, dass mit ihm gearbeitet wird und dass auch die Menschen daran Spaß haben und eine gegenseitige Bindung aufbauen. Dann wird er ein toller Hund.

Daher möchten wir im Moment noch keine Besuche für ihn. Aber wir nehmen jeden Interessenten auf eine Liste auf und sobald Frippe soweit ist, melden wir uns.

Update: 26.012022 Frippe hat mit viel Spaß seinen ersten großen Waldspaziergang mit den anderen Hunden gemacht und er ist sehr gut an der Leine gelaufen. So langsam kommt er an.

Frippe ist ein 9 Monate alter Appenzeller Sennenhundrüde, der abgegeben wurde, weil er die 4 jährige Tochter extrem dominiert und versucht hat, nach ihr zu schnappen. Aus Sorge um das Kind haben sich Besitzer schweren Herzens entschlossen, sich von Frippe zu trennen. Frippe ist jetzt in der Pubertät und versucht, seine Grenzen zu testen und auch Ansagen in Frage zu stellen. Hier ist konsequente, aber liebevolle Arbeit mit ihm notwendig. Nun ist er erst einen Tag auf der Pflegestelle und man kann noch nicht viel sagen. Wir werden aber weiter von ihm berichten. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

2 Tiger haben ihre Menschen

Update: 30.10.21 Einfach toll. Die beiden sind zusammen mit Blitz adoptiert worden und machen jetzt ein großes Haus unsicher. Viel Spaß mit eurer neuen Familie.

RESERVIERT

Update 19.09.21 Eigentlich hatten alle 6 Tiger bereits ein eigenes Zuhause gefunden, vier sind bereits glücklich in ihren neuen Familien angekommen, nur für Luca und Lauri verzögerte sich der Umzug immer wieder. Aus gesundheitlichen Gründen können die eigentlichen Interessenten die beiden nun doch nicht mehr aufnehmen. Also suchen sie jetzt wieder ein Zuhause. Sie sind mittlerweile knapp 5,5 Monate alt. Also bereits keine kleinen Kitten mehr, aber das wissen die beiden glücklicherweise nicht 🙂 sie sind wahnsinnig verschmust und anhänglich… kommen mit allem und jedem zurecht und wir könnten uns auch gut vorstellen, dass sie Kinder sehr toll finden würden. Sie sind wirklich wundervoll, wobei sie natürlich auch manchmal ein bisschen Blödsinn im Kopf haben 🙂 Sie sind 2-fach geimpft, gechipt und bereit, ausgiebig beschmust zu werden 🙂 am liebsten würden sie ihren Freund „Blitz“ auch gleich mitnehmen 🙂

Alle sind reserviert

Update 13.06.21

Unglaublich, wie groß die Kleinen schon sind. Nächste Woche werden sie geimpft und gechippt und dann dürfen sie Mitte Juli in ihre neuen Familien ziehen. Dort werden sie bereits sehnlichst erwartet!

Update: 07.06.21 Alle sechs Kitten sind reserviert!



Update: 24.05.21 Die Kleinen werden groß. Sie fangen an, selbständig zu fressen und werden immer mobiler, spielen und toben miteinander und genießen!

Update: 14.05.21 Sie wachsen, trinken gut und nehmen zu. Es sind 5 Jungs und ein Mädchen,
Update: 09.05.21 Die sechs haben die erste Nacht gut überstanden und alle haben begriffen, dass die Milch jetzt aus einem Fläschchen kommt. So sind alle satt geworden. Nur Chris und Jenny sind jetzt etwas müde!

Heute kam ein Notruf aus Margens…sechs Katzenbabys, deren Mutter überfahren wurde, brauchten Hilfe! Sie sind ca 2 Wochen alt und müssen jetzt mit der Flasche groß gezogen werden. Eine Mammutaufgabe für Jenny und ihren Lebensgefährten . Aber wenn es einer schafft, dann die beiden.

Notfall Sammy

Diese Meldung erhielten wir heute:


Name: Sammy
Rasse: Mischling (u.a. Jack-Russel)
Alter: 15 Jahre 
Größe ca. 48 cm (Rücken) 
Haustier

Sammy´s Frauchen ist leider verstorben.  Jetzt sucht er dringend ein neues, liebevolles Zuhause. 
 
Sammy ist ein sportlicher Rentner, der noch gerne spazieren geht oder auch am Fahrrad läuft. 
Er ist gechipt und entwurmt, nicht geimpft und nicht kastriert.
 
Er verträgt sich nicht gut mit Rüden, Katzen mag er nicht so gerne,
Kinder nur, wenn sie schon groß sind (jugendlich) . 
 
Aufgrund seines Alters hört und sieht er nicht mehr zu 100%. Trotzdem ist er ein kleiner Schatz, der noch einmal sein Herz verschenken und seine letzten Jahre bei lieben Menschen verbringen möchte. Wer gibt ihm die Chance? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931 oder direkt 04462/4587 oder
04462 / 2098528
 
 

Chewie sucht neue Dosenöffner

Chewie sucht dringend ein neues Zuhause. Vor drei Jahren ist er mit seinen beiden Brüdern bei seinen jetzigen Dosenöffnern eingezogen und es war alles bestens. Nun aber versteht er sich schon seit einiger Zeit nicht mehr mit ihnen, er lauert ihnen auf und attackiert sie. Alle Versuche, dass die drei sich wieder verstehen, blieben erfolglos.
Schweren Herzens haben sich seine Menschen nun entschlossen, ihn abzugeben, damit alle drei wieder in einem schönen und harmonischen Zuhause leben können und es allen gut geht. Chewie ist ein lieber, verschmuster und menschenbezogener Kater. Er ist kastriert, geimpft und gechippt. Wer mag ihm einen neuen Dauerwohnsitz geben? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931 oder bei den Besitzern:
Tel 0171 8915488 oder 04464 94225

Die Notfälle haben ein Zuhause

Update: 04.07.21 So schnell hat es noch nie geklappt. Alle drei haben ein neues Zuhause. Danke an Caterina, die Kobold und Django genommen hat. Und an Kurt, der Snow ein neues Zuhause gibt.

Snow (3 Jahre alt), Django (3 Jahre alt) und Kobold (9 Jahre alt) brauchen Hilfe. Ihr Frauchen muss ins Pflegeheim und die Katzen brauchen dringend ein neues Zuhause. Snow ist sehr lieb, offen und verschmust und auch beim Tierarzt ein Vorzeigekater. Django, ein braun-weißer Kater, braucht Zeit, um Vertrauen aufzubauen, denn er kam aus schlechter Haltung. Schon als Kitten musste ihm eine Pfote amputiert werden. Er ist gerne draußen. Kobold ist ein kleines Sorgenkind. Er hat Hüftprobleme und braucht regelmäßig Schmerzmittel. Sie müssen nicht zwingend zusammen bleiben, aber da das Haus des Frauchens jetzt leer geräumt wird, eilt es für die drei nun sehr. Alle drei Kater sind kastriert. Wer kann helfen? Evtl. ist bei Kobold auch eine finanzielle Unterstützung möglich. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Snow
Snow
Kobold
Django
Django

Das ist Django, ein stattlicher Kater. Wenn Django Vertrauen gefasst hat, ist er ein riesiger Kampfschmuser. Dass an seinem rechten Hinterbein die Pfote fehlt, stört ihn überhaupt nicht.