Fundkitten aus Leerhafe bereit zum Umziehen

Update: 19.09.2021 Diesmal hat es lange gedauert, bis der kleine Mann sich dazu entschlossen hat, dem Menschen eine Chance zu geben. Aber jetzt ist es soweit, er ist nun ein echter kleiner Schmusekater, sobald er mit warm geworden ist. Sein Name ist Monty, er ist mittlerweile ca. 4 Monate alt, 2-fach geimpft, gechipt und bereit eine eigene Familie zufinden. Am liebsten mit seiner Freundin Milka, die ebenfalls lange gebraucht hat dem Menschen zu vertrauen, sie haben sich gegenseitig Mut gemacht.

Update: 29.06.21 Das Kleine konnte gesichert werden. Ein kleines, wütendes und spukendes Monsterkätzchen. Es weiß noch nicht, wie nass es jetzt draußen ist und wie schön es sein kann, im Trockenen zu sein und mit ausreichend Futter versorgt zu werden. Wir hoffen, sie kann es bald genießen. Danke aber an Jenny, die auch dieses Kätzchen versorgt. Und Danke auch an die Helfer Verena und Thea.

Ein kleines schwarz-weißes Kätzchen hält sich seit dem Wochenende in Leerhafe an der Hauptstraße auf. Wer weiß, wo es hin gehören könnte? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Dorie auf der Suche nach Liebhabern

Update: 15.09.21 Die kleine Ruby entwickelt sich toll und wir sind glücklich zu sehen, wie liebevoll Dorie mit ihrer Kleinen umgeht. Ruby ist ja ihr drittes Fohlen. Die ersten beiden sind im Alter von 4 Wochen aufgrund der schlechten Haltungsbedingungen an Lungenentzündung gestorben. Das war der Grund, warum wir Dorie, als sie wieder trächtig war, aus dieser Haltung raus geholt haben. Jetzt geniesst sie es, endlich ihr Baby bei sich zu haben. Wir suchen für die beiden ein Zuhause, wo sie bei Liebhabern einen lebenslangen Platz bekommen. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931


Dorrie ist eine kleine Shettydame, die bisher kein so gutes Leben hatte. Sie wurde von uns übernommen und hat am 11.05.21 ihr Fohlen zur Welt gebracht.

Liebevoll kümmert sie sich um ihre Kleine. Nun aber soll Dorie mit ihrer kleinen Ruby ein eigenes Zuhause bekommen, wo sie bei Kennern versorgt und geliebt wird. Dorie hat Papiere und lässt sich sowohl vom Tierarzt als auch vom Hufschmied problemlos behandeln. Auch Putzen stellt kein Problem dar und beide kennen Hunde. Dorie ist nicht geritten oder gefahren worden. Da besteht noch Potential. Wer diesem Duo einen schönen Lebensplatz bieten möchte, melde sich bitte bei uns. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Neuer Start, neues Leben, neue Namen

Update: 06.09.21 Es hat sich einiges verändert. Als erstes haben die beiden neue Namen bekommen. Rapunzel heisst jetzt Tori und die Mama Tara. Sie laufen nun in der Pflegestelle frei durch alle Räume und lassen sich, zumindest dann, wenn es Futter oder Leckerlis gibt, auch anfassen. Ja, es ist ein langer weg, aber es zeigen sich Erfolge. Und das motiviert, diesen weg weiter zu gehen.

Update: 20.07.21 Beide Katzen wurden kastriert und geimpft und sind jetzt bei uns auf der Pflegestelle. Es lässt sich nach der kurzen Zeit noch nicht so viel sagen, aber zwei Dinge stehen fest: Sie sind absolut stubenrein, es gab noch kein einziges Missgeschick. Und sie haben Angst und Panik. Rapunzel hat sich zwar von ihrem Pflegefrauchen hochheben und auf den Schoß setzen lassen, aber ihr Blick zeigt ihre große Angst. Ganz allmählich und vorsichtig lassen sich beide bürsten und wenn ein Laser Pointer aktiviert wird, sind sie neugierig und trauen sich, auf der Distanz zu spielen. Es sind wunderschöne Tiere, die ihre Zeit brauchen, aber das wird funktionieren.

Rapunzel ist 1 Jahr alt und eine Kreuzung von Maincoon/Norwegische Waldkatze. Sie wurde bei einer Züchterin gekauft, die offensichtlich dieses Hobby primär als Möglichkeit zum Geldgewinn ansah. Eine ausreichende Sozialisation ihrer Tiere lag ihr offensichtlich nicht am Herzen. So kam Rapunzel zusammen mit ihrer Mutter Schneewittchen

Schneewittchen

in ihr neues Zuhause. Dort aber gelingt ihnen nicht die Eingewöhnung und der Aufbau von Vertrauen dem Menschen gegenüber. Nach ca. einem halben Jahr kann sich die jetzige Besitzerin nur bis auf einen halben Meter nähern, dann sind die beiden verschwunden. Da sie unsauber sind, leben sie nur noch in der Küche. Sie haben bis jetzt noch keinen Tierarzt besucht und sind weder entwurmt, geimpft oder sonst wie untersucht worden. Da sie sich auch nicht bürsten lassen, verfilzt das Fell langsam. Die Besitzerin möchte sie jetzt, auch im Interesse der Tiere, abgeben. Hier suchen wir Kenner, die sich mit Geduld und Ausdauer den Tieren nähern. Ob Mutter und Tochter zusammen bleiben sollen, müssen wir noch beobachten. Vielleicht wäre eine Trennung sogar besser! Vor Abgabe werden sie natürlich tierärztlich durchgecheckt, geimpft, gechippt und kastriert! Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Zwei Winzlinge mit schlechtem Start ins Leben…aber sie kämpfen

Update: 30.08.21 Den beiden geht es gut. Kenos blutiger Durchfall, der großen Anlass zur Sorge gab, hat sich gegeben. Sie trinken gut und nehmen zu.
.

Diese beiden Winzlinge wurden nass und unterkühlt in einem Holzstapel gefunden. Keine Mutter in Sicht, die sich um sie gekümmert hätte. Sie sind jetzt auf der Pflegestelle und wir hoffen, dass sie es schaffen. Es sind zwei Jungs, Paul und Keno. Sie sind etwas verschnupft, aber jetzt liegen sie im Brooder und werden gewärmt und regelmäßig gefüttert. Danke an Yvonne, die hier wieder eingesprungen ist und sich nun wieder die Nächte um die Ohren schlägt. Sind doch Tom und Liva gerade mal „so aus dem Gröbsten raus“.

Sollte die Mutter wieder auftauchen, versuchen wir eine Zusammenführung. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931