Arjo, ein kleiner Charmeur hat neuen Wirkungskreis

Ein bisschen originell sieht er schon aus. Unser Arjo mit dem Überbiss und es macht ihn unverkennbar.

Seit zwei Tagen ist er bei uns auf der Pflegestelle. Er kommt aus einer Beschlagnahmung des Veterinäramtes und da weiß man schon, dass seine vorherige Zeit nicht die Beste war. Das aber soll nun anders werden. Arjo ist ein lustiges Kelchen, muss noch einiges lernen, aber er geniesst jetzt die viele Zeit, die er draußen verbringen kann.

Wir wünschen ihm so sehr ein Zuhause bei Menschen, die sich liebevoll um ihn kümmern und ihm alles geben, was eine kleine Hundeseele benötigt. Wenn Sie dieser Mensch sein wollen, melden Sie sich doch bei uns, um Arjo kennen zu lernen. Arjo wird auf 6-8 Jahre geschätzt. Genau kann man es nicht sagen, aber vom Rentnerdasein ist er noch weit entfernt. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Neuer Start, neues Leben, neue Namen: Tori und Tara sind umgezogen

Update: 29.06.2022 Es haben sich tatsächlich die Menschen gefunden, die den beiden schüchternen und verängstigten Schönheiten ein Zuhause schenken. Wir sind so glücklich und freuen uns für die beiden Fellnasen.

Update: 02.03.22 Die beiden suchen nun ganz dringend einen eigenen Platz. Einmal, weil sie sich sonst zu sehr auf die Pflegeperson konzentrieren und eine Umorientierung nach noch längerer Zeit noch schwieriger wird, aber auch, weil sie die Aufnahme von anderen Tieren in der Pflegestelle unmöglich machen. Damit wird unsere Arbeit massiv eingeschränkt, denn wir haben z.Z. keine einzige Pflegestelle, die Aufnahmekapazitäten hat. Das bedeutet, dass wir weder trächtige Katzen noch Katzenwelpen aufnehmen können. Das ist zum Saisonbeginn eine katastrophale Situation, die uns starke Sorgen bereitet.

Deshalb wäre es toll, wenn diese beiden Schönheiten ihr Zuhause bei geduldigen, verständnisvollen und liebevollen Menschen finden würden, die ihnen den Umzug erleichtern, sie aber nicht durch konkrete Erwartungen überfordern. Sie sind noch immer keine Schmusekatzen, aber das Potential ist zumindest bei Tori da. Die schlechten Erfahrungen bei der Mama Tara sitzen wohl zu tief und dürften traumatisch gewesen sein. Trotzdem wäre es so schade, wenn diese beiden nicht ihre Chance bekämen. Muss es denn immer die Schoßkatze sein? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Update: 06.09.21 Es hat sich einiges verändert. Als erstes haben die beiden neue Namen bekommen. Rapunzel heisst jetzt Tori und die Mama Tara. Sie laufen nun in der Pflegestelle frei durch alle Räume und lassen sich, zumindest dann, wenn es Futter oder Leckerlis gibt, auch anfassen. Ja, es ist ein langer Weg, aber es zeigen sich Erfolge. Und das motiviert, diesen Weg weiter zu gehen.

Update: 20.07.21 Beide Katzen wurden kastriert und geimpft und sind jetzt bei uns auf der Pflegestelle. Es lässt sich nach der kurzen Zeit noch nicht so viel sagen, aber zwei Dinge stehen fest: Sie sind absolut stubenrein, es gab noch kein einziges Missgeschick. Und sie haben Angst und Panik. Rapunzel hat sich zwar von ihrem Pflegefrauchen hochheben und auf den Schoß setzen lassen, aber ihr Blick zeigt ihre große Angst. Ganz allmählich und vorsichtig lassen sich beide bürsten und wenn ein Laser Pointer aktiviert wird, sind sie neugierig und trauen sich, auf der Distanz zu spielen. Es sind wunderschöne Tiere, die ihre Zeit brauchen, aber das wird funktionieren.

Rapunzel ist 1 Jahr alt und eine Kreuzung von Maincoon/Norwegische Waldkatze. Sie wurde bei einer Züchterin gekauft, die offensichtlich dieses Hobby primär als Möglichkeit zum Geldgewinn ansah. Eine ausreichende Sozialisation ihrer Tiere lag ihr offensichtlich nicht am Herzen. So kam Rapunzel zusammen mit ihrer Mutter Schneewittchen

Schneewittchen

in ihr neues Zuhause. Dort aber gelingt ihnen nicht die Eingewöhnung und der Aufbau von Vertrauen dem Menschen gegenüber. Nach ca. einem halben Jahr kann sich die jetzige Besitzerin nur bis auf einen halben Meter nähern, dann sind die beiden verschwunden. Da sie unsauber sind, leben sie nur noch in der Küche. Sie haben bis jetzt noch keinen Tierarzt besucht und sind weder entwurmt, geimpft oder sonst wie untersucht worden. Da sie sich auch nicht bürsten lassen, verfilzt das Fell langsam. Die Besitzerin möchte sie jetzt, auch im Interesse der Tiere, abgeben. Hier suchen wir Kenner, die sich mit Geduld und Ausdauer den Tieren nähern. Ob Mutter und Tochter zusammen bleiben sollen, müssen wir noch beobachten. Vielleicht wäre eine Trennung sogar besser! Vor Abgabe werden sie natürlich tierärztlich durchgecheckt, geimpft, gechippt und kastriert! Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Wir mussten uns von Little verabschieden

Update: 17.06.22 Heute mussten wir Little gehen lassen. Seine Nierenwerte haben sich so verschlechtert, dass er jegliche Nahrungsaufnahme verweigert hat und völlig dehydriert war. Wir sind so traurig, aber er hatte noch ein halbes Jahr ein tolles Leben. Danke an Mechthild und Gerold, die das ermöglicht haben.

Update: 27.01.11 Die Blutwerte vom Tierarzt sind da. Littles Werte haben sich verbessert. Wir sind so froh!

Update: 26.01.2022

Und er findet, er ist so schön geworden, dass er sich auch als Tischdekoration eignet.

Er war noch einmal beim Tierarzt. Da seine kurzfristigen Besitzer ihn nicht rechtzeitig haben nachimpfen lassen, muss er nun noch einmal grundimmunisiert werden. Verantwortungsvolle Menschen hätten das einem nierenkranken Kater erspart.

Little hat ein Paket bekommen mit Nierenfutter in seiner Lieblingssorte. Was für eine Freude! Wir bedanken uns ganz herzlich bei Barbara D. aus Lüneburg

Yuna und die Hoffnung, endlich das Glück zu finden

… und das bedeutet, ein liebevolles, verlässliches und sicheres Zuhause, wo ihre Persönlichkeit akzeptiert wird.

Update: 17.06.22 Es sah so gut aus und wir waren so froh, dass Yuna ein neues Zuhause gefunden hat. Doch gestern meldeten sich die jetzigen Besitzer mit dem Wunsch, Yuna wieder abzugeben. Letztendlich sind sie mit ihrer Art überfordert.

Aber Yuna ist ein Akita Inu und diese Rasse ist nun einmal nicht so einfach im Umgang, da es sehr selbstbewusste, eigenständige und auch manchmal sture Persönlichkeiten sind. Hier ein Auszug der Beschreibung des Charakters:

„Der eigensinnige Akita Inu benötigt seinen täglichen Auslauf, macht aber nur mit, wenn er gerade Lust darauf hat. Wenn ihm nicht danach ist, sich zu bewegen, ist es nur schwer, den Hund davon zu überzeugen. Er liegt auch gerne in seinem Körbchen und schläft.

 Akitas sind gute Wachhunde, die gerne einmal anschlagen. Die Erziehung des Akitas erfordert viel Hundeverstand und vor allem Respekt vor seiner Persönlichkeit.

Zugleich müssen klare Grenzen gesetzt und stringent eingehalten werden. Man kann ihn nicht zwingen, man muss ihn überzeugen. Härte oder stures Wiederholen von Befehlen bewirken nur das Gegenteil: Der Akita stumpft aber und folgt seinem eigenen Willen. Seine ausgeprägte Selbstständigkeit und sein natürliches Selbstvertrauen erfordern viel Geduld und Erfahrung in der Hundeerziehung. Daher ist der Akita für Anfänger nicht geeignet.

Entsprechend seiner ursprünglichen Verwendung ist der Akita ein Hund mit ausgeprägtem Jagd- und Beschützerinstinkt, der sich als eigenständiger Partner seines Menschen sieht und nicht als dessen Diener.

Daher sind Akita Inus zwar sehr ruhige, ausgeglichene und aufnahmefähige Hunde, unterwerfen sich aber nicht und befolgen nicht ausnahmslos jeden Befehl. Als Besitzer sollte man zur Erziehung daher viel Geduld und Zeit mitbringen.“

Wir hatten so gehofft, dass Yuna nun ihr endgültiges Zuhause gefunden hat. Jetzt suchen wir wieder. Und es ist dringend. Unsere Pflegestelle ist besetzt und Yuna soll auf keinen Fall ins Tierheim. Das wäre für diesen Hund der psychische Ruin. Aber wir suchen keine Menschen, die, von Mitleid überwältigt, Yuna nun ein Zuhause geben möchten. Es müssen Menschen sein, die sich mit der Rasse auskennen oder zumindest bereit sind, sich mit den Eigenheiten dieses Rasse positiv auseinander zusetzen.

Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Yuna ist eine entzückende, liebe, anhängliche und verschmuste Hündin der Rasse Akita Inu, die ihre Menschen liebt und unbedingt den engen Familienanschluss braucht. Sie ist eine Traumhündin, aber…Yuna hat zwei mal gebissen. Das erste Mal in ihrer ursprünglichen Familie. Da hat sie den zweijährigen Sohn der Familie angegriffen, als dieser ein Eis verzehren wollte. Daraufhin wurde sie schweren Herzens an einen Mann mit einer älteren Tochter abgegeben. Das klappte 8 Monate gut. Dann kam es erneut zu einem Beissvorfall mit einem kleinen Besuchskind. Nun muss sie auch hier ihren Platz räumen. Für einen so sensiblen, treuen Hund ist dies eine Katastrophe.

Yuna ist verträglich mit Katzen und auch, wenn sie rassetypisch eher ein Einzelgänger ist, kommt sie mit anderen Hunden klar.

Jetzt wird für Yuna ein Zuhause gesucht, wo Kinder im Teenageralter und kleinere Kinder gar nicht im näheren Umfeld sind.
Wer gibt dieser hübschen Fellnase noch einmal eine Chance? Es sollten wirklich hundeerfahrene, besser sogar rasseerfahrene Menschen sein, denn einen nochmaligen Wechsel würde Yuna kaum verkraften.
Yuna ist 6 Jahre alt, geimpft, gechippt und kastriert und hofft sehnsüchtig, dass sie noch einmal ihr Zuhause für immer findet.

Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Monty aus Leerhafe hat seinen Neustart

Auch Monty hat sein Zuhause gefunden. Wir freuen uns und wünschen alles Gute.

Update: 01.01.2022 Dieses Jahr sollte dem kleinen Monty nun aber wirklich Glück bringen. Er möchte so gerne umziehen und neue Menschen mit seinem Charme und seiner Lebenslust erfreuen. machen? Wer will? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Update: 19.09.2021 Diesmal hat es lange gedauert, bis der kleine Monty sich dazu entschlossen hat, dem Menschen eine Chance zu geben. Aber jetzt ist es soweit. Er ist mittlerweile 4 Monate alt und ein echter kleiner Schmusekater geworden, sobald er dem Menschen vertraut. Mittlerweile ist er ca. 4 Monate alt, 2-fach geimpft, gechipt und bereit, eine eigene Familie zu finden. Am liebsten mit seiner Freundin Milka, die ebenfalls lange gebraucht hat, um an den Menschen zu glauben. Sie haben sich in der schwierigen Zeit gegenseitig Mut gemacht und sich sehr aneinander orientiert.

Update: 29.06.21 Das Kleine konnte gesichert werden. Ein kleines, wütendes und spukendes Monsterkätzchen. Es weiß noch nicht, wie nass es jetzt draußen ist und wie schön es sein kann, im Trockenen zu sein und mit ausreichend Futter versorgt zu werden. Wir hoffen, sie kann es bald genießen. Danke aber an Jenny, die auch dieses Kätzchen versorgt. Und Danke auch an die Helfer Verena und Thea.

Ein kleines schwarz-weißes Kätzchen hält sich seit dem Wochenende in Leerhafe an der Hauptstraße auf. Wer weiß, wo es hin gehören könnte? Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.: 04974-9144931

Milka aus Toquard ist umgezogen

Update: Endlich hat sie es geschafft. Sie ist mit Monty in ein tolles Zuhause umgezogen!

Update: 01.01.2022 Manchmal wird die Geduld einen Katzenkindes doch auf eine harte Probe gestellt. Da fassen sie endlich Vertrauen zu den Menschen, gehen auf sie zu, lassen sich anfassen und genießen das gemeinsame Sofa…aber niemand meldet sich, der sie haben möchte. So viel Energie aufgebracht…das kann doch nicht umsonst gewesen sein. TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931

Update 19.09.21 Nun ist die kleine „Milka“ auch soweit, ihre eigene Familie zu finden. Am liebsten zusammen mit ihrem Freund Monty. Die beiden hängen sehr an einander, haben sie doch eine für sie beide besonders schlimme Zeit gemeinsam überstanden – nämlich festzustellen, dass Menschen gar nicht sooo doof sind. Milka ist allerdings noch zurückhaltend, zu lange musste sie ständig festgehalten und mit Medikamenten behandelt werden 🙁 Aber sie kommt zum schmusen, wenn sie möchte. Sie ist ca. 4-5 Monate alt, mittlerweile 2-fach geimpft und gechipt und bereit für neue Abenteuer 🙂

Geschätze 7 Wochen alt ist der Zwerg, der voll mit Motoröl gefunden wurde. Ob er im Motorraum mit gefahren ist, oder wie das sonst passiert ist, wir wissen es nicht. Nun hat er ein Butterbad genossen und ist wieder sauber. Vielleicht erkennt ihn jemand? Es ist ein kleines Mädchen. Informationen: TSV Harlingerland e.V., Tel.. 04974-9144931